Aktuelles
archiv
MYN-meet your neighbours-lerne deine Nachbarn kennen
Urzeitkrebse - ein Gruß aus der Vergangenheit der Erde


Unglaublich: seit mehreren hundert Millionen Jahren leben "Groß-Branchiopoden" auf der Erde, als sogenannte lebende Fossilien! Als solche waren mir bisher nur die Pfeilschwanzkrebse bekannt, die in tropischen Meeren leben, bis zu 85 cm groß werden und zur Paarungszeit an den Strand kommen... aber so etwas in der Pfalz?

In der Tat, einige Arten findet man auch in der Pfalz und darauf wurde ich zufälligerweise aufmerksam gemacht. Natürlich keine Pfeilschwanzkrebse, aber die Arten Triops cancriformis und Branchipus schaefferi sind auch interessant. Triops ist wohl einer der ältesten noch lebenden Tierarten - auch wenn das individuelle Leben der Tiere relativ kurz ist.

Ich hatte Glück, mit einem echten Experten auf diesem Gebiet in Kontakt zu kommen, der mir diese beiden Arten zur Verfügung gestellt hat. Im Feld-Studio oder genauer gesagt - Feld-Aquarium - konnte ich beide Arten nach MYN-Art fotografieren. Ich zitiere "Beide Arten kommen in Rheinland Pfalz vor, schaefferi nur auf Truppenübungsplätzen und am Römerberg (Speyer) auch auf Überflutungswiesen am Rhein. T. cancriformis hauptsächlich im Überflutungsbereich des Rheines. Triopse können deutlich größer werden (einschließlich Schwanz bis 11cm!). B. schaefferi ist ausgewachsen und kann unter bestimmten Bedingungen ein bisschen größer werden. Abhängig ist das von der Dichte der Tiere, dem Futter und den Temperaturen."
Meine Exemplare waren allerdings deutlich kleiner: der Feenkrebs ca. 12 mm und der Triops 3,5 cm.

Ausführlichere Informationen über die Tiere finden sich im Internet.

Freue mich auf Rückmeldungen - gerne per E-Mail oder

über facebook (ohne Anmeldung/ Registrierung) >> Dirk Funhoff - Naturephotography oder



<< Übersicht Archiv 2012 bis heute