Dirk Funhoff Naturfotografie

Das Feld-Studio im Einsatz

Ein globales Projekt - Meet your neighbours (MYN)

Hier wäre ein Bild von einem grüßenden Teichmolch
Hallo Nachbar

Im Mai 2010 wurde ich auf ein globales Projekt "meet your neighbours" aufmerksam. Das ist eine fotografische Initiative, gestartet von den Naturfotografen Niall Benvie (Schottland) und Clay Bolt (USA), deren Teilnehmer ihre Motive vor weißem Hintergrund an Ort und Stelle fotografieren; d.h. im Feld-Studio. Details über das Projekt siehe facebook - meetyourneighbours.

Die Bilder haben mich gleich fasziniert. Es gibt die Tendenz in der Naturfotografie, die Motive "frei zu stellen", d.h. mit einem maximal leicht strukturierten, aber idealerweise homogenen Hintergrund zu fotografieren. Die aktive Verwendung eines weißen Hintergrunds ist die konsequente Entwicklung und perfekte optische Isolation. Zusätzlich wirkt weiß hell und freundlich und ermöglicht, das Motiv in seiner Struktur und Farben "an sich" wirken zu lassen. Die Zusammenarbeit mit Experten erlaubt es auch, Tiere zu finden, zu fangen und zu fotografieren, die man ansonsten kaum zu Gesicht bekommt. In dem globalen Ansatz sollen die lokalen Teilnehmer Aktivitäten gemeinsam mit Naturschutzorganisationen durchführen, wobei die in der gleichen Art und Weise fotografierten Bilder ein verbindendes Element darstellen.

Wander-Ausstellung "Hallo Nachbar"

In meinem Projekt geht es darum, unsere Wert­schätzung für die wilde Natur um uns zu erhöhen. Dazu soll diese ungewöhnliche Art der Fotografie global unternommen werden, um in den jeweiligen Regionen Nachbarn zu zeigen, die man noch nie gesehen hat, geschweige denn so isoliert fotografiert. Diesem Gedanken folgend konnte ich Experten gewinnen von GNOR und POLLICHIA. Mit der finanziellen Unterstützung durch die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz konnten wir gemeinsam die Wander-Ausstellung "Hallo Nachbar" realisieren, die insgesamt fünf Jahre durch Rheinland-Pfalz wanderte.

Arbeitsfoto von Dirk Funhoff
Fotografie einer Zauneidechse auf transparentem Polycarbonat.

Die Technik

Das Fotografieren erfolgte vor weißem Hintergrund im Feld-Studio direkt vor Ort in der Natur. Die Pflanzen werden natürlich an Ort und Stelle fotografiert. Hierbei achte ich darauf, die umliegende Vegetation möglichst schonend aus dem Bild zu entfernen - Makro-Fotografen wissen, wovon ich da spreche. Vorteil des Feld-Studios ist, daß nur die Achse Objektiv - Objekt - Hintergrund-Blitz "frei" gemacht werden muss, d.h. was hinter dem Blitz ist, interessiert fotografisch nicht mehr. Die Tiere fangen Experten vor Ort. Die Tiere werden kurzfristig auf einen geeigneten Untergrund gesetzt und fotografiert, siehe Bild rechts. Dies erfolgt ohne Schädigung der Tiere, dabei lassen wir Tiere, die sichtbar gestresst sind, sofort wieder frei. Es gibt aber auch Models, so die Zauneidechse.

Weitere Details für Technik-Interessierte hier: >> weiter (download, pdf-1,3 MB)

Bilder-Show in NaturWabe im Mitmach-Museum "Nahe der Natur"

Ohne viel zu verraten, denn der Besuch mit persönlichem Eindruck ist immer vorzuziehen, zeigt die Bilder-Show im Innern der Wabe Nachbarn der Region in ihrer Faszination und Schönheit. Das Video wurde von mir gestaltet, die Inhalte wissenschaftlich / musealer Art stammen natürlich von Michael und Ursula Altmoos. Neugierig? - hier weitere Infos.

Faszinierende Orchideen der Pfalz

Titelbild Orchideenbuch

KEINE Werbung

In dem Buch stammen alle Bilder mit weißem Hintergrund und einige der "normalen" Aufnahmen von mir. Darüberhinaus stammt auch das Layout des Buches sowie die druckfertige pdf-Datei von mir. Das Buch wurde gedruckt und bereits verkauft - die komplette Auflage.

So kann ich hier nichts mehr anbieten / verkaufen - außer der Möglichkeit, sich eigene Gedanken über eine potentielle Zusammenarbeit zu machen. Ich liefere dann dazu die passenden Bilder aus dem Feld-Studio.

Und ich arbeite weiter an der Idee "Feld-Studio + "merkwürdige" Tiere und Pflanzen in Rheinland-Pfalz". Da komme ich auch gerne zu einem Treffeb mit einem Experten, der eine merkwürdige Art (im ursprünglichen Wortsinn "würdig zu (be)merken") kennt, vielleicht sieht bzw. schon gefangen hat.

Um diese Aktivitäten zu verfolgen, habe ich auch einen eigenen Facebook-Auftritt MYN in Rheinland-Pfalz.




Ich freue mich auf Fragen oder Kommentare - gerne per E-Mail oder über facebook >>> Dirk Funhoff - Meet Your Neighbours in Rheinland-Pfalz

Feld-Studio weiterhin im Einsatz